Schwangerschaft aber richtig

Wer in der Schweiz eine Familien gründen möchte, ist bei der Geburtsvorbereitung und in Kursen nach der Schwangerschaft bei Angeboten von Sandra Preisig (Hebamme Bern) in bester Hand.

Das Team

Zum jungen und freundlichen Team zählen Andrea Messerli-Thürig und Simone Karwath, die für die Rückbildung nach Pilates verantwortlich sind. Durch ihre Kenntnisse in der Physiotherapie, sowie als Fitness- und Body Pump, sowie Spinning Instruktorinnen, sind sie Fachfrauen in diesem Gebiet. Neben ihnen gibt es noch 3 andere Frauen, die in diesem Bereich beschäftigt sind. Des weiteren zählen zum Team die Grafikerin Melanie Forrer, Human Ressourcerin Monika Buchser, Administratorin Lisa Kaiser und Sandro Bigler, der die Aufgabe des Vorsorge und Finanzberaters übernimmt und Ansprechpartner in allen Versicherungsfragen ist. Die Inhaberin Sandra Preisig übernimmt eine der wichtigsten Rollen. Sie ist verantwortliche Hebamme, Beckenbodentrainerin nach BEBO, Babymassage Ausbildnerin. Ebenfalls ist sie Expertin in Schwangerschaftsyoga und Phytotherapie und Homöopathie in Schwangerschaft, bei Geburt und Wochenbett. Sie arbeitet als freiberufliche Hebamme in der Region Bern und in der Ostschweiz.

Kurse während der Schwangerschaft

Es gibt verschiedene Kurse, die ab der 20 Schwangerschaftswoche empfohlen werden. In diesen Kursen wird versucht, mit den werdenden Eltern auf Themen einzugehen, die sie im Laufe der Schwangerschaft bewegen. Diese Themen sind unter anderem: 40 Wochen Schwangerschaft, Sexualität in der Schwangerschaft, Neugeborene, Stillen, Betreuung und Tipps einer Hebamme und viele interessante Angebote mehr. Die Geburtsvorbereitungskurse kosten 290 CHF pro Paar, wobei eine Kostenbeteiligung der Krankenkasse möglich ist. Dies muss aber im Vorhinein abgeklärt werden. Interessierte Paare können sich direkt Online über ein Anmeldeformular in die Kursliste des Geburtsvorbereitungskurs Bern einschreiben. Neben Bern findet er auch in St. Gallen und Zürich immer Samstags statt. Durch diese Zeiten ist er auch für berufstätige Paare optimal geeignet.

Akupunktur

Ein besonderer Kurs der Geburtsvorbereitung ist der Akupunkturkurs. Hier wird mit Hilfe der traditionellen chinesischen Medizin versucht, sämtlichen Beschwerden einer Schwangerschaft, wie zum Beispiel Übelkeit, Müdigkeit, Sodbrennen, Vorzeitigen Wehen etc. , vorzubeugen. Es besteht auch die Möglichkeit, das Akupunktur Angebot nach der Schwangerschaft am Wochenbett weiter zu nutzen, falls zum Beispiel Stillprobleme nach der Geburt auftreten. Die Kosten für dieses Angebot betragen 90 CHF pro Stunde.

Kurse nach der Entbindung

Es werden Beckenbodentraining und Rückbildung durch Pilates angeboten, doch was bedeutet das genau?
Durch Beckenboden – Training und Rückbildung nach Pilates soll eine Regeneration, Stärkung, Entspannung und neue Körperwahrnehmung der Mutter erzielt werden. Eine Schwangerschaft dauert circa 9 Monate, es wird empfohlen sich auch ebenso viel Zeit für die Rückbildung zu nehmen. Die Kurse bieten gezielte Unterstützung dabei an und sollen den Frauen helfen ihre Rücken und Bauchmuskulatur zu stärken. Die neuen Mütter sollen ebenfalls lernen ihren Beckenboden zu kräftigen und ein Bewusstsein für den richtigen Umgang mit ihm entwickeln. Dabei hilft im Kurs ein leichtes Kreislauftraining und eine Haltungsschulung, die vor allem im Alltag der Mamas wertvoll ist. Der Kurs bietet aber auch einen Ort, wo sich Mütter untereinander austauschen können und über tägliche Probleme und Freuden im Leben einer Mutter völlig entspannt reden können.
Es wird empfohlen mit dem Kurs circa 6 Wochen nach der Entbindung zu beginnen. Die Kurse kosten 279 Sfr. Pro Person für 6 Lektionen, die jeweils 60 Minuten lang gehen. Auch hier kann mit der Krankenkasse im Vorfeld über eine Kostenbeteiligung gesprochen werden.
Die Kurstage variieren, sodass sicherlich für jede Mutter ein passender Termin dabei sein wird. Sie finden in Thun, Wil und St. Gallen statt.

Wochenbettbetreuung

Neben dem reichen Kursangebot wird auch eine Wochenbettbetreuung durch Hebamme Sandra Preisig angeboten. Sie begeleitet neue Mütter, die bereits 24 nach der Entbindung das Spital verlassen und den Heimweg antreten, in den ersten zehn Tagen nach der Geburt. Sie gibt wertvolle Tipps bei der Babypflege und bei allen Fragen rund um das Stillen. Es besteht sogar die Möglichkeit eine Milchpumpe bei ihr zu mieten. Ebenfalls führt sie erste wichtige Untersuchungen beim Neugeborenen durch. Die Betreuung der Hebamme wird nach den 10 Tagen abgelöst von einer Mütterberaterin der Region, falls dies erwünscht ist.